Anleitung, Nähen

Anleitung: Stoffbeutel für Einsteiger

Bei meinen Vorbereitungen für meinen allerersten Nähworkshop habe ich lange darüber nachgedacht, welches Projekt einfach genug zu nähen ist, damit es für einen absoluten Frischling geeignet ist, als fertiges Produkt dann aber cool genug ist, um sich im Alltag daran zu erfreuen. Die Wahl fiel am Ende auf einen einfachen Einkaufsbeutel – denn die sind schnell genäht, machen was her und werden ja eigentlich immer gebraucht.

IMG_0345_1

Hier also meine Anleitung zu dieser wie ich finde optimalen Einstiegsdroge ins Nähen! Ich habe mich bemüht, alle Schritte so einfach wie möglich darzustellen – sollte etwas trotzdem nicht verständlich sein zögert bitte nicht, mich darauf hinzuweisen. Viel Spaß!

Alle Schritte im Überblick:

  1. WAS DU BRAUCHST
  2. AUSSCHNEIDEN
  3. RECHTS AUF RECHTS
  4. STECKEN
  5. NÄHEN
  6. STECKNADELN HERAUSZIEHEN
  7. ABBIEGEN
  8. OPTIONAL: VERSÄUBERN
  9. NÄHEN DER SEITENFALTE
  10. OBERKANTE UMBÜGELN
  11. TRÄGER HERSTELLEN
  12. TRÄGER FESTSTECKEN
  13. TRÄGER FESTNÄHEN
  14. OBERKANTE ABSTEPPEN
  15. FERTIG!

WAS DU BRAUCHST:

  • Stoff (wirklich!): 60 cm eines mindestens 110 cm breiten Stoffes sollten ausreichen
  • Ein Quiltlineal oder Geodreieck
  • Schere
  • farblich passendes Garn
  • Stecknadeln
  • Kreide oder einen wasserlöslichen Stift zum Markieren
  • Optional und nicht im Bild: Zackenschere zum Versäubern

IMG_0243_1

AUSSCHNEIDEN DER TEILE & BÜGELN

Wir benötigen für die gezeigte Tasche zwei Stoffteile der Größe 40×50 cm sowie für die Henkel zwei Streifen 4×70 cm. Die Größen der Teile können ruhig etwas von diesen Maßen abweichen – ich versuche sie immer so anzupassen, dass ich mein Stoffstück möglichst gut ausnutze. Außerdem reiße ich die Stoffteile gerne anstatt sie zu schneiden: Bei Baumwoll-Webstoff werden die Kanten so perfekt grade und zum Stressabbau ist diese Technik auch wunderbar geeignet! Nach dem Ausschneiden (oder -reißen) bügeln wir alle Stoffteile einmal kräftig.

IMG_0250_1

RECHTS AUF RECHTS

Der Stoff hat, wie unschwer zu erkennen ist, eine hübsche und eine weniger hübsche Seite. Die hübsche wird von Nähern die „rechte Seite“ genannt, die weniger hübsche ist die „linke Seite“. Wenn wir etwas nähen legen wir in der Regel immer die beiden hübschen Seiten aufeinander – das nennt man auch „rechts auf rechts“.

IMG_0259

STECKEN

Wir stecken nun die beiden großen Stoffteile rechts auf rechts an drei Seiten zusammen: und zwar an beiden langen Seiten und einer kurzen Seite. Die zweite kurze Seite bleibt offen, damit du dort später Dinge in deine Tasche füllen kannst. Achte darauf, die Nadeln im rechten Winkel zur Stoffkante zu stecken.

IMG_0262_1

NÄHEN

Fange an einer langen Seite an zu nähen. Nähe ca. 4 Stiche, drücke dann die Rückwärtstaste und nähe 4 Stiche zurück, um die Naht zu sichern und nähe dann weiter bis du das Ende der langen Seite erreicht hast

IMG_0272_1

STECKNADELN HERAUSZIEHEN

Ziehe beim Nähen die Stecknadeln heraus, bevor du über sie nähst.

IMG_0275_1

ABBIEGEN

Wenn du am Ende der langen Seite angekommen bist, musst du zur kurzen Seite abbiegen. Das funktioniert folgendermaßen: Nähe bis ca. 1,5 cm vor Ende der langen Seite, halte die Maschine an und versenke die Nadel im Stoff (Handrad zu dir hin drehen).

IMG_0281_1

Hebe nun das Nähfüßchen an…

IMG_0282_10

…und drehe den Stoff um 90° zu dir hin, sodass die lange genähte Seite nach links zeigt.

IMG_0283_1

Senke das Nähfüßchen wieder. Fertig! Du kannst jetzt die kurze Seite nähen. Am Ende der kurzen Seite machst du das gleiche Manöver und nähst die zweite lange Seite zusammen. Am Ende angekommen nähst du noch einmal 4 Stiche zurück und wieder vor, um die naht zu sichern. Bügele die Nähte und Stoffteile erneut.

IMG_0284_1

OPTIONAL: VERSÄUBERN

Um die Stoffkanten vor dem Ausfransen zu schützen kannst du sie mit einer Zackenschere beschneiden. Das ist nicht nur nützlich, sondern sieht auch lustig aus!

IMG_0287_1

IMG_0289

NÄHEN DER SEITENFALTE

Um dem Beutel einen kleinen Boden zu geben nähen wir jetzt noch eine Seitenfalte. Wenn du lieber einen flachen Beutel haben willst kannst du diesen Schritt auch weglassen. Falte hierzu eine der eben genähten Ecken so, dass die Nähte auf der Ober- und Unterseite aufeinandertreffen und stecke sie fest. Das klingt komplizierter als es ist! Zeichne nun im rechten Winkel zu der Naht eine Linie ein (2,5 cm entfernt von der „Spitze“).

IMG_0294

Entlang dieser Linie nähst du nun die Falte (vorwärts und rückwärts nähen nicht vergessen). Die Ecke kannst du nun mit einer Zackenschere abschneiden.

IMG_0295

Und so sieht die Seitenfalte von außen aus. Je genauer die Nähte im letzten Schritt übereinander lagen, desto besser treffen die Nähte von Seite und Boden hier aufeinander. In diesem Fall ganz gut gelungen!

IMG_0297

OBERKANTE UMBÜGELN

Schlage nun die Oberkante des Beutels zweimal nach innen um, sodass keine offene Stoffkante mehr zu sehen ist. Bügele diese Kante (und am besten den ganzen Beuten) noch einmal gründlich. Unser Beutel ist jetzt fast fertig!

IMG_0311

TRÄGER HERSTELLEN

Kommen wir zu den Trägern! Nun muss ein bisschen gebügelt werden. Nimm einen Stoffstreifen und bügele die langen Seiten in Richtung Mitte um, ca. 1cm (Augenmaß reicht hier vollkommen aus). Anschließend faltest du den Streifen noch einmal in der Mitte und Bügelst ihn noch einmal ordentlich. Nun steppst du den Träger an der offenen Seite entlang ab, sodass er sich nicht wieder entfalten kann. Das machst du auch mit dem anderen Träger. (Teaser: Um diese Bügelei ein bisschen abzukürzen gibt es einen kleinen Trick, den ich bei nächster Gelegenheit zeigen werde!)

IMG_0301_11

TRÄGER FESTSTECKEN

Schlage nun das Ende der Träger zweimal um und stecke sie auf die Innenseite des Beutels in einer Position, die dir gefällt. Achte darauf, dass die Träger symmetrisch und auf beiden Seiten gleich angeordnet sind und nicht verdreht sind.

IMG_0313

TRÄGER FESTNÄHEN

Nähe nun von innen die Träger mit einem kleinen Rechteck am Beutel fest. So sieht es dann von außen aus:

IMG_0315

OBERKANTE ABSTEPPEN

Nähe nun einmal mit einem Abstand von ca. 1,5 cm an der Oberkante des Beutels entlang, um die umgefaltete Kante zu sichern. Über die Träger kannst du einfach hinweg nähen.IMG_0316_1

FREUEN

Hurra, du hast es geschafft! Dein Beutel ist fertig. Du kannst nun damit einkaufen, in die Bibliothek gehen, zum Waschsalon… oder gleich noch einen nähen, denn diese Beutel machen sich auch toll als Geschenk. 
IMG_0318_1

Merken

Standard